Die richtige Camping Toilette im T5 / T6 oder 6.1 California

POrta Potti california

Eine Toilette im VW California

Wir alle wissen es: die größte Stärke des T5 / T6 California ist gleichzeitig auch seine größte Schwäche: Das Fahrzeug ist kompakt – und “kompakt” heißt eben wenn wir ehrlich sind auch KLEIN. So klein zumindest, dass im Serienumfang des VW California nunmal kein WC eingebaut ist – wo hätte das auch Platz finden sollen?

Platz ist ja schliesslich schon ohne Toilette schon immer das wichtigste Thema im VW Bus. Nicht nur Familienreisende wissen, wie oft irgendwas im Weg liegt, und man im VW Bus von rechts nach links und von vorne nach hinten räumen muss. 

 

VW California autark

Platz: das schwierige Thema im California

Eine Toilette muss her – und schwupps ist der California (fast) autark

Nicht erst seit CORONA ist den meisten von uns klar: auch Bullifahrer müssen manchmal aufs Klo. Zu Zeiten des “leichten” Lockdowns dann gab es auf vielen Campingplätzen eine klare Regie die hiess “nur autarke Fahrzeuge” dürfen auf den Platz. Gemeint war: Fahrzeuge “mit eigener Toilette”. 

Aber nicht nur Corona ist Grund genug für ein eigenes kleines Klo im Cali: Nicht jeder möchte nachts über den Campingplatz laufen wenn er mal muss, oder aber man hat ein kleineres Kind mit an Bord, das man eben auch nicht nachts über den ganzen Campingplatz scheuchen möchte. Alles Gründe für den Kauf einer Camping-Toilette für den VW California. 

Und welches ist nun das Richtige?

Prinzipiell kann man natürlich jedes “Porta Potti” in den California stellen, aber die meisten (auch wenn sie nicht so aussehen) sind spätestens wenn sie im Bulli herumstehen ganz schön gross. Ausserdem macht es ja Sinn, dass das Mobilklo auch mal im Kofferraum UNTER dem Bett mitgenommen werden kann – schaut man sich all diese Kriterien einmal genauer an, so kommt man sehr schnell bei dem Porta Potti 335 heraus: Erstens ist es klein genug, um auf der Fahrt hinten unterm Bett zu stehen – und zweitens passt es auch bei ausgeklapptem Bett unten zwischen Bett und Vordersitz (da steht es auch wenn wir Campen – siehe Foto. Wenn man möchte, bekommt man es im California sogar in den rechten Schrank unter der Spüle locker unter – das ist aus meiner Sicht aber der wertvollste Stauraum im Bulli . Ich habe auch keinen Überzug über dem Klo, aber ich bin eher so der rustikale Typ. Wer etwas mehr schickimicki will (beim Campen??), der kann Überzüge und Boxen für das Klo erwerben.

Das Thetford Porta Potti 335 Cube

Erhältlich HIER bei AMAZON meist zu einem sehr günstigen Preis.

https://amzn.to/3l9ponR

Das richtige Zubehör zum Porta Potti, Chemie und Klopapier

Mit der Beschaffung der Campingtoilette selber ist schonmal das Wichtigste passiert. Nun braucht es allerdings noch die berühmte Chemie dazu. Prinzipiell muss man hier wissen, dass die Chemietoiletten mit zwei-Tanksystem (Spülwasser oben und die gesamte Suppe unten drin) eine andere Chemie verwenden als die Chemietoiletten in Campingmobilen (da gibts nur eine Flüssigkeit). Im Porta Potti brauchts gleich zwei verschiedene Chemikalien:

Die richtigen Chemiekalien fürs Campingklo

Erhältlich HIER bei AMAZON meist zu einem sehr günstigen Preis, und direkt im Doppelpack für oben und unten.

https://amzn.to/3uOTmRd

Dann noch das richtige Klopapier

Bitte niemals das Klopapier von zuhause in das Campingklo werfen. Das Zeug zersetzt sich nicht richtig und man hat hinterher eine schöne, flockige Masse im Tank, die man wirklich nicht entsorgen möchte… Deshalb gleich mal das richtige Klopapier einpacken:

Das richtige Toilettenpapier fürs Porta Potti

Erhältlich HIER bei AMAZON meist zu einem sehr günstigen Preis, und direkt im Doppelpack für oben und unten.

https://amzn.to/3iu99Qz

Nun zu den etwas komplizierteren Fragen...

Also mal Butter bei die Fische: JA, ich hab ein Campingklo im Bulli. Die Standardausrede ist natürlich “FÜRS KIND” – aber ganz ehrlich: ich benutz die auch, wenn ich nachts mal muss, hab ich nämlich auch keine Lust quer über den Campingplatz oder in den nächstgelegenen Wald zu latschen. Und nein, das ist nicht wirklich bequem – aber entgegen anderslautender Behauptungen riecht das auch nicht streng. 

1 oder 2?

Das “Geschäftsmodell 1” ist der Deal. Auch das Kind weiss, dass “Modell 2” nicht ins Campingklo gehört. Oder anders: Wer gross muss, muss raus! Wenn mans ich daran hält, kann man gut mit dem Porta Potti leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.