Alles über Strom im Camper: Anschluß, Batterietypen, Ladebooster, Solar, Spannungswandler, Akkus Laden, Fön, Kaffeemaschine im Camper

Was brauch ICH eigentlich?

Seid Ihr auch schon ganz durcheinander bei all den Begriffen und allem, was man angeblich so “braucht” im Camper was Strom angeht? Doch was für ein Typ seid Ihr eigentlich? Braucht Ihr dann ALLES wirklich?

Ich habe mal versucht, die wichtigsten Dinge zusammenzutragen rund um das Thema Strom. Aber der Reihe nach:

Anschluss an den Landstrom

Okay, das ist erstmal alles relativ leicht: Kabel dran, und schon hat man Strom. Oder? Kommt darauf an – nämlich auf das richtige Kabel und den richtigen Verbinder. Mehr zum Thema Anschluss an Landstrom und welches Kabel man braucht, findest Du in diesem Artikel

Braucht man einen Ladebooster?

Das kann man so pauschal nicht sagen. Schauen wir erstmal, was ein Ladebooster eigentlich macht: Der Ladebooster sorgt dafür, dass man hohe Ladeströme für die Aufbaubatterien hat – Ladeströme die höher sind, als es eine normale Lichtmaschine hergibt. Ob man das braucht, hängt ein bisschen daran, was man für ein Fahrzeug hat (und natürlich wieviel Strom man braucht!). Die modernen 6D und 6D Temp Fahrzeuge (die mit Ad Blue Tank meist) sind im gesamten Fahrzeug auf möglichst geringe Verluste und Verbräuche getrimmt. Auch die Lichtmaschinen damit. Das bedeutet in der Regel: Ohne Ladebooster kommt viel zu wenig Strom zum Laden an Deiner Batterie heraus. Wenn Du also mit frischer Batterie auch nach 4h Fahrt noch keine volle Batterie hast, solltest Du über einen Ladebooster nachdenken – zumindest dann, wenn Du auf volle Batterien angewiesen bist.

Creabest Lifepo4 Batterie Kastenwagen Hymer

Batterietypen: AGM oder Lithium?

Die meisten Fahrzeuge werden mit AGM Batterien ausgeliefert. Die sind günstig und unzerstörbar. Mehr oder weniger. Aber die Dinger haben eben auch Nachteile: Man kann sie nicht komplett entladen, sondern nur zu max 60-70% – und sie sind schwer. Dafür aber unempfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen.

Lithium (oder richtig: LifePO4 Batterien!) gibt es in deutlich höheren Kapazitäten bei weit weniger Gewicht. Meist haben sie auch Apps zur Anzeige der verbleibenden Leistung – und sie sind extrem Stromstark. 

Aber was brauchst Du? Stehst Du eigentlich immer auf dem Campingplatz, dann brauchst Du keine Lithium Batterie, bist Du aber gern lange ohne Stromanschluss unterwegs (also “autark”), dann kommst Du schnell an den Bedarf einer Lithium Batterie. Ich habe zum Beispiel selber eine 172Ah Lithium Batterie. Mit der kann ich gemütlich auch ohne Solar Nachladen 3 Tage am Strand stehen….

Mehr zu Lithium Batterien incl GUTSCHEINCODE gibts hier:

GUTSCHEINCODE über 6% bei Bestellung einer CREABEST LIFEPO Batterie!! https://www.creabest.de/?ref=bulliluft 

Braucht man Solar?

Ich denke, bevor man die Frage beantwortet ob man nun eine Solartasche oder fest verbaute Solarpanels braucht, sollte man sich die Frage stellen, ob man ÜBERHAUPT Solar braucht?! 

Ich stelle die Frage deshalb, weil ich immer mehr fett ausgerüstete Fahrzeuge mit Solarpanels und 10 Lithiumbatterien auf Campingplätzen stehen sehe. Mal ganz ehrlich: wer sowieso nur auf Campingplätzen steht, braucht weder Solar, noch wilde Batterien.

Für diejenigen, die viel unterwegs sind und gern frei stehen – oder nur gerne mal ganze Tage am Strand verbringen, macht Solar ECHT Sinn.

Brauche ich einen Spannungswandler / Wechselrichter auf 220V im Camper?

Auch hier muss man die Frage stellen: Wozu denn eigentlich: Ein Spannungswandler ist eine tolle Sache… ABER!

Generell muss man mal feststellen: Campt Ihr eigentlich nur am Campingplatz, habt Ihr sowieso immer 220V im Auto, und könnt all Eure Geräte ohne Rücksicht auf Verluste betreiben…

Ihr steht gern frei? DANN könnte ein Spannungswandler interessant sein.

 

Was macht ein Spannungswandler / Wechselrichter überhaupt?

Das Gerät nimmt sich die 12V Spannung aus der Bordbatterie, und wandelt diesen Gleichstrom in 220V Wechselstrom. Damit lassen sich normale Haushaltsgeräte anschliessen und benutzen – und das ganz ohne Landstrom. Spannend ist das besonders für Leute, die auch am Strand nicht auf den Kaffee-Vollautomaten oder die NESPRESSO Kapsel (dazu sage ich mal nichts) auch am Strand ausquetschen wollen, und ohne das nicht leben können. Oder aber: Du stehst am Strand und hast eine Sand-Allergie und brauchst deshalb IMMER einen 2000W STAUBSAUGER? DANN brauchst Du einen Spannungswandler…

Weshalb ich keinen Wechselrichter / Spannungswandler brauche

Ich habe mich – obwohl ich gern frei stehe, und obwohl ich viel aus dem Auto arbeite – GEGEN einen Wechselrichter entschieden. Für alle Geräte die ich benötige habe ich 12V Ladegeräte beschafft, und Kaffee mag ich aus der Bialetti sowieso am Liebsten – aber das ist ja wieder mal ein Thema für sich…

Hier das Video zum Thema:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.